Header

Anmeldung von Sperrmüll

E-Mail Drucken PDF

Die kostenfreie Abholung von Sperrmüll können:

  • Privathaushalte
  • Ferienwohnungen
  • Gewerbetreibende
  • Kleingartenanlagen

deren Grundstück an die öffentliche Abfallentsorgung angeschlossen sind, beauftragen.

Was gehört zum Sperrmüll?

Sperrmüll sind Abfälle, die selbst nach einer zumutbaren Zerkleinerung wegen ihres Gewichts, ihrer Sperrigkeit oder ihrer Beschaffenheit nicht in die zugelassenen Restabfallbehälter passen, diese beschädigen oder das Entleeren erschweren. Es sind Einrichtungsgegenstände, die nicht regelmäßig anfallen, die nicht fest mit dem Haus verbunden sind und üblicherweise bei einem Umzug mitgenommen werden. Dazu gehören auch die Elektro- und Elektronikgeräte. Sollten Sie nicht sicher sein, ob die Abfälle zum Sperrmüll gehören, dann schauen Sie im Abfall - ABC nach oder erkundigen Sie sich im Eigenbetrieb Abfallwirtschaft unter den Telefonnummern: 03831 27882-18, 03831 27882-08 oder 03831 27882-09 .

Diese Gegenstände gehören nicht zum Sperrmüll und werden nicht mitgenommen:

  • Abfälle, die nach einer zumutbaren Zerkleinerung in den Restabfallbehälter passen
  • Altreifen, Grünabfälle, Bauschutt
  • gefährliche Abfälle (Sonderabfälle)
  • Altpapier
  • Baustellenabfälle oder Renovierungsabfälle, also mit Gebäuden verbundene Teile wie z. B. Fenster, Türen, Bauholz, Wasch- und Toilettenbecken, Laminat, Wand- und Deckenverkleidung, Parkett und Fußbodenleisten, Duschwände
  • Säcke jeglicher Art und Farbe

Anmeldung

Hier können Sie die Sperrmüllabfuhr online anmelden: Anmeldeformular Sperrmüllabholung

Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft beauftragt die Abholung des Sperrmülls beim zuständigen Entsorger. Der Entsorger plant dann die Sperrmülltouren und teilt Ihnen den genauen Abholtermin schriftlich, in der Regel 3-4 Tage vor der Abholung des Sperrmülls, mit.

Denken Sie bitte daran, dass zwischen der Anmeldung und der Abfuhr des Sperrmülls ca. 2 - 3 Wochen vergehen!

Expressabfuhr

In dringenden Fällen haben Sie die Möglichkeit, eine gebührenpflichtige Expressabfuhr durchführen zu lassen. Die Abholung des Sperrmülls wird dann 48 Stunden nach erfolgter Auftragserfassung durch den Eigenbetrieb Abfallwirtschaft des Landkreises durchgeführt. Die Gebühr für die Expressabfuhr beträgt 120,31 Euro. Die Terminbestätigung erfolgt bei der kostenpflichtigen Expressabfuhr telefonisch oder per E-Mail.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 21. April 2017 um 06:20 Uhr